Silene acaulis - Stängelloses Leimkraut

Silene acaulis ‚Floribunda‘
Silene acaulis ‚Floribunda‘
Silene acaulis  ‚Mount Snowdon‘
Silene acaulis ‚Mount Snowdon‘
Silene acaulis  ‚Frances‘
Silene acaulis ‚Frances‘
Silene acaulis  ‚Alba‘
Silene acaulis ‚Alba‘

Pflanze des Monats - Januar 2020

Das Stängellose Leimkraut ist eine typische Gebirgspflanze und aus vielen Bergblumenbüchern und Bergblumenkalendern bekannt. Seine Verbreitung liegt in den meisten europäischen Gebirgen, im Norden Amerikas und im arktischen Asien.

Silene acaulis besiedelt vorwiegend auf Kalk, extreme Standorte wie windexponierte Grate und Felskanten und Felsfluren in der alpinen Höhenstufe bis 3700m.

Die sehr ähnliche, etwas zwergigere Art Silene exscapa besiedelt bis in diese Höhen ausschließlich Silikatgesteine der Alpen und Pyrenäen. Durch die lebensfeindlichen Standortbedingungen haben sich die beiden Arten zu extrem frostharten Gebirgspflanzen entwickelt.

Das Stängellose Leimkraut bildet sehr dichte, flache Polster aus eng stehenden Rosetten linealischer Blättchen. Die Blüten stehen im April an ca. 1cm langen Stielen fast aufsitzend über den Polstern. Bei Silene exscapa sind die Blättchen etwas kürzer und breiter. Die Blütenstiele sind kurzer und leicht geflügelt.

Die kompakten und langsam wachsenden Polster sind sehr gut für Felsspalten oder Schotterflächen im Alpinum und im Steingarten geeignet. Auch in Trögen können sich die Polster über die Ränder ausbreiten und zu stattlichen Polstern entwickeln. Der Pflanzplatz sollte, entsprechend ihrer harten Lebensbedingungen in den Bergen, vollsonnig aber eher kühl sein.  

Pflanzen vom Naturstandort oder aus wild gesammelten Samen sind im Garten meist blühfaul, da ihnen im Flachland die hohe Sonnenstrahlung ihrer heimatlichen Standorte fehlt.

In der flora montana Pflanzenlist finden Sie im Garten gut und zuverlässig blühende Auslesen und Sorten.