Sedum pilosum

Sedum pilosum
Sedum pilosum
Sedum pilosum Bestand
Sedum pilosum Bestand

Pflanze des Monats - September 2019

Sedum pilosum (Prometheum pilosum) ist in Kleinasien und dem Kaukasus heimisch und besiedelt dort Felsspalten, Schotterflächen und flachgründige, steinige Böden bis in Höhen von 3000m.

Die auffallenden Pflanzen sind zweijährig. Sie bilden im ersten Jahr eine dichte, halbkugelige Rosette aus dichtstehenden, graugrün behaarten Blättchen, die sich im Winter rötlich verfärben kann. Gelegentlich sind die Rosetten mehrtriebig.
Im zweiten Jahr entwickelt sich zwischen Mai und August ein kurzer, dicht beblätterter Blütentrieb, der an seiner Spitze eine auffallende Blütendolde trägt. Das leuchtende Rosa der kleinen Blütchen ist weithin sichtbar.

Nach der Blüte stirbt die ganze Pflanze ab, erhält sich aber im Alpinum durch viele, staubfeine Samen, die im Abwelken aus den Samenkapseln fallen.

Um die Art dauerhaft zu erhalten, sollte man, zur sicheren Bestäubung, mehrere Pflanzen zu kleinen Grüppchen zusammen pflanzen. Werden die abgestorbenen Pflanzenreste erst im Spätsommer oder Herbst entfernt können genügend Samen ausfallen um die Art im Alpinum zu erhalten. Da die kleinen Sämlinge im Folgejahr sehr schnell kleine Rosetten bilden, kann man sie leicht erkennen und beim Unkrautjäten verschonen.

Obwohl Sedum pilosum nur kurzlebig ist, lohnt ein Versuch immer, da es sich bei Sedum pilosum um einen kleinen Pflanzenschatz handelt. 

Weitere Informationen finden sie in der flora montana – Pflanzenliste