Scabiosa crenata ssp. brevistyla - Zwergskabiose

Scabiosa crenata ssp. breviscapa
Scabiosa crenata ssp. breviscapa

Pflanze des Monats - Juni 2019

Skabiosen sind jedem Gartenfreund als höhere Stauden oder Schnittblumen bekannt. Die meisten dieser Arten sind aber viel zu groß für Steingarten , Alpinum oder gar Trog. Unter den wenigen, vor allem aus den europäischen Gebirgen stammenden und für unser Vorhaben besonders geeigneten kleineren und zierlicheren Arten ist Scabiosa crenata ssp. breviscapa die wohl kompakteste Art.

Während die Art Scabiosa crenata ssp. crenata bis ca. 40cm hoch werden kann, sind die Unterarten
S. c. ssp. dallaportae und S. c. ssp. breviscapa mit nur ca. 10cm Höhe ideale Pflanzen für das Alpinum und die Trogbepflanzung.

Die aus dem südgriechischen Taygetos-Gebirge stammende Scabiosa crenata ssp. breviscapa hat feiner gefiederte und dicht seidig behaarte Blätter. Sie bildet ein dichtes Polster über einem verholzenden Wurzelstock. Auf den ca. 8 cm langen Blütenstielen sitzt ein ca. 2,5 cm großes Blütenköpfchen in dem die lilarosa gefärbten Einzelblüten dicht stehen.

Wie die größeren Gartenskabiosen sind auch die kleinwüchsigen Formen im Alpinum begehrte Futterpflanzen für Schmetterlinge und andere Insekten.

Nach dem Verblühen bildet sich ein einem Stachelnüsschen ähnlicher Samenstand.  

Seiner südlichen Heimat entsprechend bevorzugt dieser Pflanzenschatz einen voll sonnigen Pflanzplatz mit bester Drainage in Kalkfelsspalten oder im Kalkschotter. Unter Umständen ist ein winterlicher Nässeschutz ratsam. Die Art ist unter Schnee gut winterhart, bei Kahlfrösten ist eine Vliesabdeckung hilfreich.

In der  flora montana – Pflanzenliste finden sich auch andere, kleinwüchsige Scabiosa-Arten.