Campanula formanekiana - Makedonische Glockenblume

Campanula formanekiana
Campanula formanekiana

Pflanze des Monats - August 2019

Glockenblumen sind für den Alpinengärtner unverzichtbare Pflanzenschätze. Die Gattung ist mit rund 300 Arten sehr vielgestaltig und je nach Wuchsverhalten in der Trockenmauer, dem Steingarten, Alpinum oder Trog, ja sogar im Alpingewächshaus gut zu verwenden.

Die vom griechisch-makedonischen Grenzgebiet stammende Campanula formanekiana besiedelt dort sonnenseitige Risse und Spalten in senkrechten Kalksteinfelsen.

Ihre mittelgroßen Blattrosetten aus grau behaarten, spatelförmigen Blättern liegen dem Felsuntergrund direkt auf. Aus der Rosettenmitte entwickelt sich ein prächtiger, straff aufrecht wachsender, bis ca. 30cm hoher Blütenstand, von dem die ca. 4cm langen Blüten seitlich abstehen.

Die Art gilt als monokarp, d. h. nach der Blüte absterbend.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Pflanzen unter günstigen, vollsonnigen, eher trockenen Kulturbedingungen, an einer geschützten Stelle im Alpinum oder im Alpinenhaus, Seitenrosetten bilden und dann ausdauernd sind.

Die auffallend schönen Pflanzen bilden ausreichend Samen um sich im Alpinum über Jahre zu erhalten.

In der flora montana – Pflanzenliste finden sich weitere Glockenblumen