Primula auricula - Alpenaurikel, Petergstamm, Kräftbleaml

Primula auricula "Broadwell Gold"
Primula auricula "Broadwell Gold"
Primula auricula "Dusty"
Primula auricula "Dusty"
Primula auricula "Mangart"
Primula auricula "Mangart"
Primula auricula ssp. bauhinii
Primula auricula ssp. bauhinii
Primula auricula var. monacensis
Primula auricula var. monacensis
Primula auricula "Werner Müller"
Primula auricula "Werner Müller"

Pflanze des Monats - Mai 2016

Eine der typischen Gebirgspflanzen für den Steingarten ist die Alpen-Aurikel. Ihr natürliches Vorkommen beschränkt sich auf die Alpen und die umliegenden Gebirge, Apennin, Abruzzen, Westkarpaten, den Schwarzwald, am Donaudurchbruch bei Weltenburg bis in das Erdinger Moos. 

Sie wächst in Kalkfelsspalten, Kalkschiefer und alpinen Rasen über Kalk. Entlang der Flüsse kommt sie bereits in Höhen um 250m vor und steigt bis in die alpine Stufe auf 2900m.

Durch das weite Verbreitungsgebiet haben sich einige Lokalformen, Unterarten und Varietäten heraus gebildet, deren botanischer Status zum Teil zweifelhaft ist. Unterschiede innerhalb eines Vorkommens sind nicht selten.

Deutliche Unterscheidungsmerkmale sind die Form und Bemehlung der Blätter, sowie die Behaarung der Blattränder  und Form und Duft der Blüten.

Primula auricula ssp. bauhinii aus den West-Alpen ist an den jungen Blättern dicht bemehlt, die duftenden Blüten sind etwas kleiner als bei der Art.

Bei Primula auricula var. albocincta ist die ganze Pflanze dicht bemehlt.

Primula auricula ssp. balbisii (ssp. ciliata) aus Südtirol ist eher kleinwüchsig und an der ganzen Pflanze unbemehlt, an den Blatträndern deutlich behaart mit geruchlosen, kleineren Blüten.

Primula auricula var. monacensis ist ein ehemals nördlich von München vorkommender Typ mit schmaleren, unbemehlten Blättern.

Neben den vielen natürlichen Unterarten und Typen finden sich in der flora montana Pflanzenliste auch einige sehr schöne Sorten:

Primula auricula "Dusty" - ein gut wachsender, schön bemehlter Sämling, leuchtend gelbe, große Blüten mit schön bemehltem Ring.  Ein sehr schöner Typ. 

Primula auricula "Broadwell Gold" - eine kräftige Sorte aus England mit großen, sattgelben Blüten mit schönem Mehlring, die Blütenblätter sind etwas gewellt.

Primula auricula "Werner Müller" - eine gut wachsende, ältere Sorte mit leuchtend gelben, flachen Blüten, der mehlige Ring strahlt etwas in die Blütenblätter aus.

Primula auricual "Mangart"  -  ist eine Aufsammlung aus den Julischen Alpen. Vom Wuchs eher zierlich mit kleineren, leicht trichterförmigen Blüten mit einem schmalen Mehlring.

Alle sind wunderschöne, typische Steingartenpflanzen, die problemlos in Kalkfelsspalten, zwischen Kalksteinen oder Trockenmauern gedeihen. Die kleinwüchsigeren Typen und Sorten sind auch sehr gut für die Trogbepflanzung geeignet.

Für einen nicht zu trockenen, sonnigen bis absonnigen Pflanzplatz und eine gelegentliche Düngung sind sie dankbar. 

Seit jeher werden die Blätter von Primula auricula in der Pflanzenheilkunde als Haut- und Wundheilmittel verwendet. Empfindliche Personen können auf das in der ganzen Pflanze enthaltene Alkaloid Primin mit Hautausschlag reagieren.

Primula auricula ist die Mutterpflanze der Gartenaurikel Primula x pubescens, ursprünglich einer Hybride mit Primula hirsuta. Als Primula x arctotis werden Pflanzen aus der gleichen Kreuzung bezeichnet, die mehr zur väterlichen Primula hirsuta neigen. 

Neben den vorgestellten Aurikeln finden Sie noch viele andere Primel in der flora montana Pflanzenliste.