Arthropodium candidum Purpureum - Kleine Felsenlilie

Arthropodium candidum Purpureum - Kleine Felsenlilie
Arthropodium candidum Purpureum - Kleine Felsenlilie

Pflanze des Monats - Februar 2016

Arthropodium candidum ist ein Vertreter der Neuseeländischen Pflanzenwelt.  Sie besiedelt dort absonnige Felsspalten und locker bewachsene Mineralböden in niedrigeren Höhen bis ca. 1000m NN. 

Arthropodium candidum ist eine sommergrüne, zierliche Pflanze mit schmalen, lanzettlichen Blättern. Wie bei vielen neuseeländischen Pflanzen sind bei der Sorte Purpureum die Blätter rötlich-braun gefärbt. Damit schützen sich die Pflanzen vor übermäßiger UV-Strahlung.

Mit den ersten Frösten sterben die Blätter ab und die Pflanze zieht ein, um im zeitigen Frühjahr wieder auszutreiben. In strengen Wintern, ohne isolierende Schneedecke, können die Pflanzen ohne Schutz erfrieren.

Meist entwickeln sich im Frühjahr dann aber wieder Sämlinge aus den reichlich produzierten, schwarz glänzenden Samen. Dabei können vereinzelt auch grünlaubige Pflanzen keimen. 

Über die Zeit breitet sich Arthropodium candidum auch durch kurze Ausläufer aus, ohne dabei lästig zu werden. 

Über den Blättern erscheinen in den Sommermonaten zierliche Blütenrispen mit weißen Blüten deren Blütenblätter nach hinten umgeschlagenen sind. Läßt man die ca. 20cm hohen Blütenstände stehen bilden sich reichlich Samen.

Zwischen mattenbildenden Raoulien oder anderen flachwüchsigen Pflanzen aus Neuseeland kann man in Kombination mit kleinen Gräsern wie Carex berggrenii, Carex petriei oder Luzula ulophylla eine realistische Neuseelandfläche  im Alpinum gestalten. Verschiedene Hebe-Arten ergänzen die Pflanzung.

Die meisten Pflanzen Neuseelands sind kalkempfindlich und benötigen eine Erdmischung mit silikatischen Gesteinen wie Grauwacke oder Granit. Eine ausreichende Dränage ist selbstverständlich.

In der flora montana Pflanzenliste finden sich viele Gebirgspflanzen der Neuseeländischen Alpen.