Das Archiv im Überblick

Narcissus romieuxii - Marokko-Narzisse
Narcissus romieuxii gehört zur Gruppe der Reifrock-Narzissen. Sehr zierliche Pflanzen mit kleinen Zwiebeln und nur wenigen, schnittlauchartigen Blättchen pro Zwiebel.
Jovibarba globifera
Die Gattung Jovibarba kommt in den Gebirgen Mitteleuropas bis ins nördliche Italien und im Balkangebirge vor. Je nach Art besiedelt sie dort Felsspalten, Felsbänder und lockere Rasenflächen auf Kalk oder Urgestein.
Iris lutescens
Die Zwergiris Iris lutescens ist ein europäischer Vertreter einer mit ca. 300 Arten sehr großen und vielgestaltigen Gattung.
Merendera montana
Im September 1-2 rosalila Blüten, mit 5-6 cm Durchmesser. Durch ihren zwergigen Wuchs und die späte Blütezeit ist Merendera montana ein besonderer Pflanzenschatz für Tröge und das Alpinum.
Allium schoenoprasum
Allium schoenoprasum bildet dichte Horste mit schmalen, kegelförmigen Zwiebeln an kurzen Rhizomen. Die Blätter sind bis zu 35cm lang und röhrenförmig. In den dichtgedrängten Blütenständen sitzen bis zu 30 rosa, lila, purpurrote oder weiße Blüten.
Aquilegia bertolonii
Aquilegia bertolonii ist mit ihren großen Blüten eine wunderschöne Akelei für den Steingarten und das Alpinum. Mit ihrem zwergigen Wuchs ist sie auch für kleinere Tröge bestens geeignet.
Campanula sarmatica
Die Campanula sarmantica ist neben vielen anderen Glockenblumen im Kaukasus zu finden und besiedelt dort Felsspalten. Sie trägt von Juni bis Juli leuchtend blaue Blüten.
Calylophus lavandulifolius
Die großen gelben Blüten der lavendelblättrigen Nachtkerze der schmalblättrigen Pflanze öffnen sich am Nachmittag und bleiben bis in den Abend geöffnet. Sie eignen sich ideal für die Kombination mit winterharten Kakteen.
Dianthus subacaulis "Vera" - Kurzstängelige Nelke
Von den Südwest-Alpen bis nach Spanien und Portugal ist Dianthus subacaulis verbreitet. Sie ist dort in sonnigen, eher trockenen Kalkfelsspalten oder ruhendem Kalkschutt zu finden.
Primula frondosa - Balkanmehlprimel
Im Steingarten und Alpinum sollte Primula frondosa an einem kühlen, vor zu direkter Sonneneinstrahlung geschützten, eher feuchten Platz gepflanzt werden. Haben sich die Pflanzen einmal etabliert, blühen sie gut und setzen reichlich Samen an, um sie im Garten zu erhalten.
Narcissus romieuxii ssp. romieuxii "Julia Jane" - Marokko Narzisse
Sehr zierliche Pflanzen mit kleinen Zwiebeln und nur wenigen, schnittlauchartigen Blättchen pro Zwiebel. Der Blütenstand erreicht eine Höhe von ca. 10 cm mit nur einer Blüte an einem kurzen Stiel. Eine Zwiebel bringt meist 2-3 leuchtend hellgelbe Blüten hervor.
Ornithogalum sibthorpii syn. Ornithogalum nanum - Stängelloser Milchstern
Der Stängellose Milchstern ist auf der Balkanhalbinsel, der Ägäis und dem europäischen Teil der Türkei beheimatet. Da die Pflanzen klein und kompakt bleiben, sind sie auch für die Trogkultur gut geeignet.
Saxifraga oppositifolia "Bretzenberg" - Gegenblättriger Steinbrech
Saxifraga oppositifolia kommen zirkumpolar in den meisten Gebirgen der nördlichen Halbkugel vor. In der Natur ist S. oppositifolia bis zu einer Höhe von ca. 4500 m sowohl auf Kalk als auch auf Urgesteinsböden in Felsspalten und feinkörnigem, nicht zu trockenem Schutt zu finden.
Festuca cinerea-valesiaca Gruppe "Zwergenkönig" - Zwerg-Blauschwingel
Festuca "Zwergenkönig": trockenresistent, sehr kompakt und dicht wachsende Gras-Sorte, geeignet für Beet und Trog.
Saxifraga x sospelensis - Seealpensteinbrech
Über den typischen Blattrosetten stehen an verzweigten Stängeln zierliche, weiße Blüten mit wenigen roten Punkten im Zentrum.
Allium cyaneum - Enzianlauch
Die späte Blütezeit von Juli bis September macht den Enzianlauch, neben seiner phantastischen Blaufärbung zu einem wertvollen Pflanzenschatz im Steingarten und Alpinum.
Delosperma - Mittagsblume
Die Gattung Delosperma umfaßt ca. 140 Arten, die alle in Südafrika heimisch sind. Als Pflanzplatz empfiehlt sich eine voll sonnige, mit Urgesteinsschotter oder Splitt abgemagerte Fläche. Absolute Trockenheit im Winter ist für die meisten überlebenswichtig.
Dianthus plumarius ssp. blandus - Schöne Federnelke
Die großen, einzeln stehenden Blüten spielen etwas in der Blütenfarbe und stehen über einem dichten Polster blaugrauer, breit lanzettlicher Blätter. Den durch den auffälligen Augenfleck gezeichneten Blüten entströmt nach dem Öffnen ein intensiver Nelkenduft.
Primula auricula - Alpenaurikel, Petergstamm, Kräftbleaml
Eine der typischen Gebirgspflanzen für den Steingarten ist die Alpen-Aurikel. Deutliche Unterscheidungsmerkmale sind die Form und Bemehlung der Blätter, die Behaarung der Blattränder und Form und Duft der Blüten.
Moltkia Arten - Moltkie
Mit leuchtendem Blau erscheinen die Blüten der verschiedenen Moltkia-Arten im Sommer im Steingarten oder Alpinum.
Lilium formosum var. pricei - Kleine Formosa Lilie
Im Hochsommer erscheinen die überaus großen Blüten dieser zwergigen Lilie. Sie stammt von der Insel Taiwan und ist dort endemisch. Die auf Taiwan über die Baumgrenze bis ca. 3700 m hoch steigende Gebirgsform Lilium formosum var. pricei ist bei uns gut winterhart. Diese Varietät bringt an einem 10 – 20cm hohen Stängel eine, selten auch zwei zart duftende Blüten.
Arthropodium candidum Purpureum - Kleine Felsenlilie
Arthropodium candidum ist ein Vertreter der Neuseeländischen Pflanzenwelt. Die sommergrüne, zierliche Pflanze mit schmalen, lanzettlichen Blättern bildet in den Sommermonaten zierliche Blütenrispen mit weißen Blüten, deren Blütenblätter nach hinten umgeschlagenen sind.
Narcissus cantabricus - Weiße Reifrock-Narzisse
Sehr zierliche Pflanzen mit kleinen Zwiebeln und nur einem oder wenigen, schnittlauchartigen Blättchen pro Zwiebel. Der Blütenstand erreicht eine Höhe von 7-15 cm mit nur einer Blüte an einem kurzen Stiel. Die Blütenfarbe ist weiß, gelegentlich auch mit einem grünlichen Hauch überlaufen.
Ornithogalum sibthorpii syn. Ornithogalum nanum - Stängelloser Milchstern
Der Stängellose Milchstern ist auf der Balkanhalbinsel, der Ägäis und dem europäischen Teil der Türkei beheimatet. Er besiedelt dort offene, vegetationsarme Flächen auf Kalkstein.
Festuca cinerea-valesiaca Gruppe "Zwergenkönig" - Zwerg-Blauschwingel
Ohne Gräser ist eine Alpinum- oder Steingartenanlage nicht komplett. Auch wenn Gräser eher selten durch auffallende Blüten punkten, sind sie wichtige Gestaltungsobjekte in natürlichen Anlagen.
Saxifraga oppositifolia "Bretzenberg" - Gegenblättriger Steinbrech
In der Natur ist S. oppositifolia bis zu einer Höhe von ca. 4500 m sowohl auf Kalk als auch auf Urgesteinsböden in Felsspalten zu finden. Die Sorte ‚Bretzenberg‘ ist in der Gärtnerei flora montana entstanden.
Saxifraga x sospelensis "Sospel" - Seealpensteinbrech
Bei dieser Steinbrechart handelt es sich um eine Naturhybride zwischen Saxifraga callosa ssp. callosa x Saxifraga cuneifolia ssp. cuneifolia. Da die Polster sehr kompakt bleiben, ist sie auch gut für kleinere Tröge geeignet.
Allium cyaneum - Enzianlauch
Die leuchtend dunkelblauen Blüten hängen an kurzen Stielchen in einer nach unten geneigten Blütendolde. Ein nicht zu trockener Kalkschotterboden in voller Sonne ist der ideale Pflanzplatz für Allium cyaneum.
Delosperma - Mittagsblume
Die Gattung Delosperma umfasst ca. 140 Arten, die alle in S-Afrika heimisch sind. Sie besiedeln dort mehr oder weniger trockene, steinige Flächen. In ihren dickfleischigen Blättern können die Pflanzen große Mengen Wasser speichern und sind somit gegen Hitze und Trockenheit gefeit.
Dianthus plumarius ssp. blandus - Schöne Federnelke
Den Blüten der Dianthus plumarius ssp. blandus entströmt nach dem Öffnen ein intensiver Nelkenduft. Die großen, einzeln stehenden Blüten spielen etwas in der Blütenfarbe und stehen über einem dichten Polster blaugrauer Blätter.
Androsace sarmentosa - Mannsschild
Androsace sarmentosa, ein Mannsschild aus dem Himalaya, ist robust und leicht zu pflegen. Botanisch gehören die Mannsschilde zu den Primelgewächsen, was an der fünfzähligen Blüte gut zu erkennen ist.
Fibigia triquetra - Schildkresse
Dieser leuchtend gelb blühende Kreuzblütler blüht, bei normalem Witterungsverlauf, von Mai bis Juni. Fibigia triquetra ist eine der schönsten Pflanzen für Kalkfelsspalten in Trockenmauern und Alpinumanlagen, wo ihre leuchtenden Blüten sehr gut zur Geltung kommen.
Erysimum pulchellum - Goldlack, Schoeterich
Erysimum pulchellum bildet dichte Polster kleiner, gezähnter Blättchen, die in einzelnen Rosetten stehen. Die großen Blüten stehen in Rispen über den Polstern. Mit der Samenreife strecken sich die Rispen bis zu einer Höhe von ca. 15 cm.
Primula allionii - Allionis Primel
Primula allionii sind meist kleinwüchsige, kompakte Polster mit behaarten Blättern und, je nach Sorte, fast aufsitzenden Blüten. Es gibt eine unüberschaubare Sortenvielfalt. Je nach Witterung öffnen die frühen Sorten ihre Blüten bereits im Februar.